kurz nachgefragt...

Kurz nachgefragt......


welche Änderungen würdet du gerne im Karate durchsetzen:
„Mein Ziel ist es, dass Karateka ihre Berührungsängste mit dem Kumite verlieren. Durch interessant gestaltetes Training und abwechslungsreiche Übungen Spaß am Freikampf bekommen“

 

das motiviert dich:
Der Wille erfolgreich zu sein, im Sport, wie auch im Leben. Der Motor ist dabei der Spaß

 

darauf bist du besonders stolz
Wieviel ich durch meinen Sport erlebt, erreicht und verändert habe (vor allem an mir selbst)

 

so kannst Du besonders gut entspannnen
früh beim Joggen durch den Wald

 

dieses Training magst du am liebsten
Kumite-Training aller Art mit Trainern/Partner, die einen fordern und fördern

 

deine Spezialtechnik
Gyaku tsuki De-ai

 

das sagt man dir nach
Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Hartnäckigkeit

 

das magst Du an Dir gar nicht
Ungeduld, manchmal zu viel auf einmal wollen

 

das schätzt du am Karate am meisten
Dass dieser Sport so vielseitig ist und immer wieder neue Dinge gelernt und erfahren werden können.

 

damit gewinnt man dein (Karate) Herz
Wenn jemand fleißig, hartnäckig an sich arbeitet/trainiert und sich nicht von Schwierigkeiten beirren lässt.

 

Ihr/ihm würdest Du gern mal auf der Kampffläche begegnen
Revanche gegen Alexandre Biamonti

 

Ihm würdest Du gern mal so begegnen
Harald Schmidt

 

Dein schönstes Karateerlebnis
Mein erstes Turnier als Weißgurt, dass ich gewonnen habe. Dadurch habe ich erst Interesse am Wettkampf-Karate bekommen.

 

das interessiert Dich sonst noch
Reisen, Computer, Fotografie und Musik

 

Dein Motto:
„Achte auf Deine Gedanken,
denn sie werden deine Worte.
Achte auf Deine Worte,
denn sie werden Deine Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen,
denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten,
denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter,
denn er wird Dein Schicksal.“